NLCs (noctilucent clouds) sind dünne Wolkenschichten in etwa 83km Höhe, als viel höher als normale Wolken, die maximal 13km hoch reichen. NLCs entstehen, wenn die Sonne bereits 6° bis 16° unter dem Horizont liegt und die Nacht sich längst breit gemacht hat. Dann nämlich erreicht das Sonnenlicht nur noch diese extrem hoch liegenden Wolkenstrukturen.

NLCs bestehen aus Einkristallen. Diese benötigen zur Entstehung unter den relativ trockenen Bedingungen dieser Höhe extrem kalte Temperaturen in der Mesopause. Dies ist nur ab etwa Mitte Mai bis Mitte August möglich. Deshalb lassen sich leuchtende Nachtwolken auch nur im Sommer beobachten.

Allzuviele NLCs konnte ich noch nicht fotografieren.

Hammelburg vom Lagerberg, 17.06.2019
Hammelburg vom Lagerberg, 17.06.2019
Hammelburg vom Lagerberg, 17.06.2019
Hammelburg vom Lagerberg, 18.07.2016
Hammelburg vom Lagerberg, 18.07.2016

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.