In dieser Nacht tobte das Gewitter besonders heftig über Hammelburg. Zeitweise gab es solchen Donner, dass Menschen aus dem Schlaf gerissen wurden. Natürlich war ich fotografieren. Ich hatte gerade meine Kamera eingepackt, als noch ein letzten ohrenbetäubender Blitzschlag kam. Es war gleich klar, dass er in Hammelburg eingeschlagen haben musste. Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht, wie tragisch dieser letzte Schlag war.

Nur wenige Sekunden später musste ich feststellen, dass zunächst die Internetverbindung von zuhause zum Mönchsturm unterbrochen war. Dort zogen die Elternstörche Jakob und Adele ihre Küken groß. Der Turm zeigt keine Reaktion mehr. Ich fuhr sofort hinunter, aber für die Elternstörche kam jede Hilfe zu spät. Mutter Adele war vom Blitz getroffen worden und lag unterhalb des Turms, vom Vater fehlte jede Spur. Als ich die Technik im Turm fand (oder das, was von ihr übrig war) hatte ich keine Hoffnung mehr, dass diesen Einschlag jemand überlebt haben könnte. Aber wie durch ein Wunder konnte ich am nächsten Morgen die drei Jungstörche mit dem Teleskop entdecken. Aber das ist eine Geschichte für meine andere Homepage: www.storchencam.de

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.