Um die Entstehung von gespaltenen Regenbögen wurde viel gerätselt. Heute geht man überwiegend davon aus, dass sie aufgrund unterschiedlicher Tropfengröße entstehen. Dabei dürften sich größere Tropfen beim Fallen abflachen und das Licht entsprechend anders brechen. Diese Abflachung führt zu einem sichtbaren Effekt oben (und theoretisch auch unten) am Regenbogen, nicht aber an der Seite. Die Folge ist eine Spaltung, die man am Rotanteil am ehesten erkennen kann.

Himmeldunkberg, 07.08.2015
Himmeldunkberg, 07.08.2015
Hammelburg, 12.10.2020
Hammelburg, 12.10.2020

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.