Aureolen (auch Höfe oder Kränze genannt) können sowohl um Sonne, Mond oder irdische Lichtquellen entstehen. Üblicherweise entdeckt man sie immer wieder um den Mond. Dort erscheinen sie vermutlich genauso oft, wie um die Sonne: Nur zur Sonne schauen wir weniger hoch als zum Mond.

Wenn dünne Wolken vor Sonne oder Mond vorbei ziehen, dann entstehen durch Lichtbeugung diese farbigen Ringe um die Lichtquelle. Je gleichmäßiger in der Größe die Wassertropfen sind, desto runder erscheint die Aureole. Unterschiedliche große Tropfen führen zu verzerrten Kreisen oder sogar zu völlig anderen Mustern. Ähnlich wie bei den irisierenden Wolken.

15.11.2016

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.